We hired a new employee
Spiele

Weihnachtsspiel: White Elephant

Von Anja Kogler-Vogl 26. November 2019

Einen Tag vor Heiligabend feiern wir, die Jugend der Sektion Klagenfurt, immer unsere große Weihnachtsfeier. Das White Elephant Game ist dabei jedes Jahr ein Highlight. Es hat bei uns bereits Tradition und bringt immer richtig viele Leute zusammen. Vielleicht wollt ihr es auch mal ausprobieren?

Den Eintritt zu unserer Party verschafft man sich durch das Mitbringen eines kleinen Geschenkes, das unauffällig abgelegt werden muss. Nach einem kurzen Jahresrückblick geht’s los und das große Auspacken und Tauschen beginnt!

Warum White Elephant Game?

Man munkelt, dass einst weiße Elefanten von den Mächtigen dieser Welt an wohlhabende Familien verschenkt wurden, um diese finanziell zu ruinieren. Sie galten als heilige Tiere, die man – sollte man sie geschenkt bekommen – stets gut zu pflegen hatte. Und die Pflege eines Elefanten ist bekanntlich teuer. So werden beim White Elephant Gift Exchange meistens Dinge verschenkt, die man selbst nicht braucht oder die Mitspieler*innen unterhalten sollen. Es soll aber nicht extra etwas Neues gekauft werden. Die Geschenke am besten in Zeitungspapier einpacken, das ist nachhaltig und alle Packerl sehen dann gleich aus.

Spielregeln:

  1. Alle bringen ein verpacktes Geschenk im Wert von maximal 10 Euro mit und legen es unauffällig auf den Gabentisch.
  2. Die Reihenfolge (wer sich als Erste/r ein Geschenk aussuchen darf) wird ausgelost. Die Person mit der niedrigsten Nummer beginnt.
  3. Der oder die Erste sucht sich ein Geschenk aus und packt es aus, während alle anderen zusehen.
  4. Die nächste Person, die an der Reihe ist, kann sich nun entscheiden, ob sie ein verpacktes Geschenk vom Tisch nimmt oder das Geschenk von der Person mit der Nummer 1 „stiehlt“ bzw. tauscht. Wenn er oder sie sich entschließt, das Geschenk zu stehlen, darf die Person mit der Nummer 1 sofort ein neues Geschenk nehmen und dieses auspacken. Danach ist die Person mit der Nummer 3 an der Reihe.

Weihnachtsspiel

Hierbei gelten allerdings noch zwei Zusatzregeln:

  • Der oder die Bestohlene kann sein soeben verlorenes Geschenk nicht direkt „zurückstehlen“.
  • Ein Geschenk darf maximal drei Mal gestohlen werden, danach ist es „sicher“.
  1. Nachdem alle Geschenke ausgepackt sind, könnte es sein, dass der erste Spieler oder die erste Spielerin nicht die Möglichkeit bekommen hat, ein Geschenk zu stehlen. Sollte das der Fall sein, darf er oder sie das Geschenk mit irgendjemanden tauschen – dabei gilt auch die 3-er Regel nicht.

Umso lustiger und kurioser die Geschenke sind, umso größer wird der Spaß.
Liebe Grüße von der Alpenvereinsjugend Klagenfurt!
Eure Anja

Anja Kogler-Vogl

Anja Kogler-Vogl ist Jugendteamleiterin der Sektion Klagenfurt, Psychologin, Wellnesstrainerin und hat zwei Kinder im Alter von 7 und 11 Jahren.