Spiele

Spiele mit Abstand

Von Joanna Kornacki 5. Juni 2020

Zum Kennenlernen, Aufwärmen oder einfach mal zwischendurch – Spielen geht immer. Auch mit Abstand! Kreativität und Einfallsreichtum sind jetzt gefragt, damit wir einerseits auf die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen achten, aber andererseits keinesfalls auf den Spaß von Bewegungsspielen mit Kindern und Jugendlichen verzichten müssen. Als Inspiration stellen wir euch hier ein paar Spiele vor, die sich ganz einfach unter Einhaltung der Abstandsregelung durchführen lassen. Los geht’s!

Sportwoche

Ein lustiges Aufwärmspiel, bei dem wir uns im Kreis aufstellen – mit einem Meter Abstand natürlich – und so gleich mit der Sportwoche beginnen. Der oder die erste Freiwillige beginnt und führt allen anderen Mitspielenden seinen bzw. ihren Lieblingssport vor – zum Beispiel auf der Stelle laufen, wenn Joggen die Lieblingssportart ist. Der eigenen Kreativität sollen hierbei keine Grenzen gesetzt werden und eine gute Portion Bewegung sollte auch ins Spiel gebracht werden. Nach der Vorführung machen alle im Kreis die Sportart nach und anschließend wird zur nächsten Person gewechselt. Je mehr Teilnehmer*innen im Kreis stehen desto länger und intensiver wird die Sportwoche! 😉

Astfeldhüpfen

Material: Äste und ein kleiner Stein

Zunächst einmal werden mit Ästen Spielfelder vorbereitet, wie wir sie aus dem bekannten Himmel & Hölle Spiel kennen. Ist das schon mal bereit, können wir gleich loslegen und nacheinander mit Abstand hüpfen. In der ersten Runde hüpfen wir auf einem Bein durch, bei den Feldern 4 &5 sowie 7&8 springen wir breitbeinig, wobei wir bei 7&8 auch gleich umdrehen und zum Start retour hüpfen. In der zweiten Runden kommt der kleine Stein ins Spiel, den wir auf eines der Felder werfen. Dieses Feld muss nun beim Hüpfen übersprungen werden. Passiert ein Fehler, muss von vorne begonnen werden, während der nächste Mitspieler oder Mitspielerin an der Reihe ist.

Erlebnisbahn

Material: verschiedene Gegenstände, die als Hindernisse gelten können, z.B. Seile, Holzklötze, Stühle, Decken, Rucksäcke…

Als Vorbereitung werden zunächst einmal einige Hindernisse aufgebaut bzw. in der Natur definiert. Das können sein: einige Holzklötze hintereinander aufgestellt, Türme aus Rucksäcken aufgebaut, Seile hintereinander gelegt, eine Decke auf dem Boden ausgebreitet oder natürliche „Hindernisse“ wie Bäume oder Baumstämme bestimmt. Nun geht es darum, dass wir, einer nach dem anderen und mit Abstand, die Hindernisse bewältigen. Das bedeutet wir kriechen unter den Holzklötzen, balancieren auf den Seilen, umrunden drei Mal einen Baum, machen auf der Decke einen Purzelbaum, springen über einen Baumstamm drüber usw. Auch hier sind Einfallsreichtum und manchmal auch ein wenig Improvisation gefragt. Kinder haben da oft sehr gute Ideen und besonders viel Spaß wenn sie den Aufbau des Parcours mitgestalten. Wer am schnellsten ans Ziel gelangt und alle Hindernisse bewältigt hat, gewinnt! Dieses Spiel lässt sich bei Schlechtwetter auch drinnen durchführen.

Als Spiele mit Abstand eignen sich auch Wahrnehmungsspiele, das Tic Tac Toe, das Kreisball-Spiel oder das Becherspiel auf unserem Blog! Die Alpenvereinsjugend Vorarlberg hat uns mir ihrer tollen Schatzsuche inspiriert. Weitere Spielideen haben die Naturfreunde und die Kinderfreunde zusammengestellt. Also, Ideen gibt es ohne Ende. Spielt, seid kreativ, haltet Abstand!

Weiter Infos zur Jugend- und Familienarbeit in Zeiten von Corona findet ihr auf unserer Website.

Joanna Kornacki