Alpenvereinsjugend
Aktiv

So bunt ist unsere Jugendarbeit! Teil 1/2

1. März 2021

…macht dabei mit, mit Spaß und Verantwortung gemeinsam draußen und draußen gemeinsam Freunde zu treffen und die Natur zu entdecken, passt gut auf euch und die anderen auf und bleibt gesund.“ Nicole Slupetzky, Bundesjugendleiterin der Alpenvereinsjugend, im DREI D 01/2021

Die Alpenvereinsjugend ist bunt und vielfältig. Im Drei D 01/2021 haben wir 10 verschiedene Jugendleiterinnen mit ihrem Jugendteam „vor den Vorhang“ gebeten. Entstanden ist ein bunter und vielseitiger Einblick in die Jugendteams der Alpenvereinsjugend. Beim Lesen kommt fast schon ein bisschen Nostalgie auf, Erinnerungen an die Zeiten „davor“, als unbeschwerte Treffen, gemeinsame Ausflüge und lustige Tage draußen noch möglich waren! Gleichzeitig kommt aber auch unglaublich viel Vorfreude auf: die Zeit, wenn wir wieder gemeinsam raus gehen dürfen, sie wird wieder kommen! In der Zwischenzeit: Lest selbst und freut euch auf neue Abenteuer 🙂

Alpenvereinsjugend Euratsfeld – Niederösterreich

Hi, wir sind die Alpenvereinsjugend Euratsfeld – Juniors (11-14 Jahre). Die Junior-Gruppe gibt es seit Anfang 2020; sie ist aus einem Kinderkletterkurs heraus entstanden, der im November und Dezember 2019 stattgefunden hat. Leider ist uns Corona dazwischengekommen, deswegen waren unsere ersten Gruppenaktivitäten Online-Challenges, die wir über unsere Whatsapp-Gruppe organisiert haben, wie zum Beispiel einen Stock auf den Fußsohlen balancieren und damit am Boden einmal rollen. Bei unserem ersten offiziellen Treffen, das direkt nach dem Lockdown und unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln stattfand, haben wir eine GPS-Schnitzeljagd durch unsere Ortschaft gemacht. Seitdem treffen wir uns sehr unregelmäßig – immer wenn eine von uns zwei Betreuerinnen Zeit hat, schreiben wir eine Nachricht mit der geplanten Tätigkeit in unsere Nachrichtengruppe und die Juniors melden sich, wenn sie Zeit und Lust haben, dabei zu sein.

Wenn wir uns treffen, gehen wir entweder bouldern in unseren neuen Boulderraum oder draußen, Seilklettern drinnen oder draußen, wir gehen Klettersteige, zum Mountainbiken, Wandern, Schlauchbootfahren, Schneeschuhwandern, auf Skitour oder was uns sonst noch so einfällt. Im Juli waren ein paar von den Juniors bei ihrer ersten Hochtour dabei und im August fand das (CO2-freie) Abenteuerwochenende in der Wachau statt.Eines meiner Highlights mit den Juniors letztes Jahr war sicher das Abenteuerwochenende. Die Juniors sind schon einen Halbtag früher als die jüngeren Teilnehmer*innen per Rad angereist und nach der 60 Kilometer langen Radtour gab’s ein Lagerfeuer direkt an der Donau. Der (kurze) Klettersteig, den wir am dritten Tag gemacht haben, wird mir noch lange im Kopf bleiben: Nachdem ihn jede*r – Groß und Klein – einmal durchstiegen ist, hat sich jede*r Junior eine*n jüngere*n Teilnehmer*in als Buddy geschnappt und ist mit ihr/ihm den Klettersteig noch einmal gegangen. Christina Vanek – Jugendteam Euratsfeld.

Alpenvereinsjugend Rankweil – Vorarlberg

Ein Zündhölzl für alle. Wir Leiter*innen stehen gemeinsam mit den neun- bis dreizehnjährigen Jugendlichen unserer Gruppe in einem Kreis. Unser bester Mann (Hilfsjockey = Jugendmitarbeiter) Lukas erklärt die Aufgabe: Die Jugendlichen sollen mit diesem einen Zündholz pro Nase ein Feuer entfachen. Die Feuerstellen sind vorgegeben (es gibt davon eine ganze Menge im Umkreis unseres Alpenvereinsheimes) und ob jede und jeder für sich oder alle gemeinsam wird den Jugendlichen überlassen.

Die Mädchen beschließen schnell, dass sie eine Challenge gegen die Jungs wollen. Ganz schön mutig, immerhin sind sie nur zu viert und die Jungs zu zwölft. Klare Sache, dass die Jungs die Herausforderung annehmen. Die Aufgabe zeigt sich knifflig. In den Tagen zuvor hat es geregnet und das Geäst ist feucht. Die Teams werden erfinderisch. Während die Mädchen gaaaanz dringend auf die Toilette müssen und dann plötzlich das Klopapier flackert, nutzen die Jungs die Gelegenheit, einen alten Flyer in Stücke zu reißen.

Wir Leiter*innen drücken ein paar Augen zu. Wer gewonnen hat? Zweitrangig. Viel wichtiger ist, dass wir schlussendlich gemeinsam ums Lagerfeuer stehen und ein paar herrliche Muffins genießen, die ein Mädchen aus der Gruppe anlässlich ihres Geburtstages mitgebracht hat.Die Jugend 1 der Alpenvereinsjugend Rankweil (Sektion Vorarlberg) trifft sich auf wöchentlicher Basis jeweils für eineinhalb Stunden zur Heimstunde. Meistens wird diese Zeit für Spiel und Spaß im und ums Alpenvereinsheim genutzt. Anna Meusburger – Jugendteam Rankweil.

Alpenvereinsjugend Jenbach – Tirol

Die Familiengruppe der Sektion Jenbach gibt es seit mittlerweile acht Jahren und sie ist besser bekannt unter „BaB“ – Bobbelen am Berg. Namensgeberinnen und Namensgeber sind die damaligen „Gründungsbobbelen“, die inzwischen bereits die 3. Klasse der Volksschule besuchen und mittlerweile auch tatkräftig von ihren jüngeren Geschwistern unterstützt werden. Wir sind als Familien unterwegs und freuen uns immer wieder auf neue Menschen – von klein (ab Tragealter) bis groß.

Es geht darum, gemeinsam Zeit in der Natur zu verbringen, gemeinsam Erfahrungen zu machen und gemeinsame Erlebnisse zu ermöglichen. Dafür bietet unser buntes Jahresprogramm mit ungefähr acht bis zehn Aktionen eine gute Basis. Es gibt Aktivitäten, die in der Zwischenzeit zu jährlichen Fixpunkten geworden sind, weil sie sich großer Beliebtheit erfreuen.

Wir sind unterwegs auf Wanderwegen, im Bachbett, im Wald, am Berg, auf dem Rücken von Ponys, unter den Schwingen von Greifvögeln, an Boulderblöcken, auf dem Rad, mit Rodeln und auf Skiern im Schnee … und mit Fackeln, Tee, Glühwein und Keksen am vorletzten Abend des Jahres. Dorothea Loske – Jugendteam Jenbach.

Alpenvereinsjugend Sillian – Tirol

Hallo, wir sind die Alpenvereinsjugendgruppe der Sektion Sillian in Osttirol! Bei unserer Gruppe machen Kinder von 4 bis 14 Jahren mit und wir haben ca. 7-8 Veranstaltungen im Jahr. Da die Alterspanne so weit auseinandergeht, machen wir einmal ein Programm für kleinere, dann wieder eine Veranstaltung für größere Kids.

Die Gegend in und um Osttirol ist sehr abwechslungsreich, daher ist auch unser Programm recht unterschiedlich. Heuer veranstalteten wir z.B. ein Jux-Langlauf-Faschingsevent mit vielen lustigen Hindernisparcours, eine Schitour mit einem Bergführer inkl. Piepsübung und einen Mountainbike-Nachmittag, bei dem Geschicklichkeit und Gleichgewicht trainiert wurden. Auch eine Kletterveranstaltung, eine Burgführung und eine Sonnenuntergangstour auf unseren Hausberg stand am Programm.

Letztes Jahr, zum 100-jährigen Jubiläum der Alpenvereinsjugend, übernachteten wir mit unserer Nachbar-Jugendgruppe aus Südtirol auf unserer Sektionshütte. Die Sillianer Hütte wurde letztes Jahr neu renoviert und die Alpenvereinsjugend durfte sie sozusagen „einweihen“. Das Lagerfeuer und der anschließende Hüttenabend waren für alle ein unvergessliches Erlebnis! Da wir nun Schnee in Hülle und Fülle haben, freuen wir uns schon auf viele weitere Winterveranstaltungen hier bei uns in Osttirol. Franziska Walder – Jugendteam Sillian.

Alpenvereinsjugend Ottensheim – Oberösterreich

Hey, liebe DREI D -Leser*innen, wir sind die Mountainbike-Truppe der Alpenvereinsjugend Ottensheim! Jeden Mittwoch treffen sich rund 20 Kinder und drei bis vier Betreuer*innen im Rodlgelände zum gemeinsamen Training. Unsere jüngsten Biker*innen sind sechs und die ältesten schon fast 12 Jahre alt. Meist sind die Jungs leicht in der Überzahl, aber das kann unsere coolen Mädels nicht beeindrucken!

Gerne bauen wir uns lässige Parcours mit Europaletten und Schaltafeln oder cruisen auf den „Trails“ der Donauauen über Stock und Stein. Zum Abschluss machen wir meist ein Spiel, wie zum Beispiel: Zwei Kids fahren mit einem kurzen Seil in der Hand über den Parcours, machen ein Schneckenrennen oder wir bauen uns einfach ein paar Rampen und jumpen so lange, bis die Eltern die Kinder wieder abholen. Ob bei lustigen Spielen im Techniktraining oder auf kleinen Biketouren über Wald- und Wiesenwege, wir sind immer auf der Suche nach einem kleinen Abenteuer.

Eine Aktion ist uns noch sehr gut in Erinnerung: An einem heißen Sommertag fuhren wir mit unseren Bikes durchs Wasser auf eine Schotterbank in der Donau, das war vielleicht ein Riesenspaß! Heinz Zechner, Jugendteamleiter AV Linz OG Ottensheim und Mitarbeiter im Landesjugendteam Oberösterreich.

…und nächste Woche geht’s an dieser Stelle mit den nächsten fünf Jugendteams weiter. Bleibt gespannt!