Smileysonne
Aktiv

Materialkiste für Kletterspiele

Von Herta Gauster und Ursula Stöhr 19. Dezember 2019

Materialkiste für Kletterspiele

Wenn man regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen in einer Kletter- oder Boulderhalle ist und die Kids sinnvoll beschäftigen will, lohnt es sich, sich eine Kiste mit Spiel- oder Hilfsmaterialien zusammenzustellen. Oft hat man in einer Kletterhalle ja nicht einen ganzen Kletterrucksack mit dabei.

Hier einige Tipps, was in einer solchen Materialkiste sein könnte:

– 3 bis 5 Meter lange Seilstücke aus einem alten Seil
– einige alte Expressschlingen
– einige alte Bandschlingen
– Tape, eventuell mehrere Farben
– Stoppuhr
– 20 – 30 kleine Legosteine oder Kieselsteine
– Lottospiel
– Memoryspiel
– Puzzle mit großen Teilen
– Smileys aus Karton zum Aufhängen
– Wolle
– kleine Schellen oder Glöckchen (findet man am besten auf Weihnachtsmärkten)
– kleine Stempel (für Vorschulkinder)
– Bunt- oder Filzstifte
– Papier mit Klemmbrett zum Aufhängen (siehe Kletterspiele: Kletter- & Boulderspiele 13)
– Wäscheklammern
– 1 bis 2 Würfel: am besten Schaumstoffwürfel ca. 20x20x20 cm
– weiche Bälle in verschiedenen Größen
– Luftballons
– Reifen
– kleine Stofftiere
– Säckchen oder Behälter, die in die Wand gehängt werden können, um etwas hinein zu legen (ACHTUNG: die dürfen nicht schwer sein!)
– Tücher (können auch als Augenbinden verwendet werden: ACHTUNG: Augen immer nur beim Klettern mit Seil abdecken. Beim blind Klettern im Boulderbereich immer nur die Augen zumachen lassen!
– Buchstaben- und Zahlenkärtchen

Einige dieser Dinge können durch Material, das auf Wald und Wiese zu finden ist, ersetzt werden, vor allem wenn man am Fels unterwegs ist:
– Steinchen
– Blätter
– Stöcke
– Rindenstücke
– Blumen

Herta Gauster und Ursula Stöhr