We hired a new employee
Aktuell

Internationales Treffen mit der Jugend des Deutschen Alpenvereins

Von Nicole Slupetzky 4. Dezember 2019 Keine Kommentare

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums haben sich von 22. bis 24. November 2019 knapp 30 Ehrenamtliche der Österreichischen Alpenvereinsjugend und der Jugend des Deutschen Alpenvereins in Bad Hindelang getroffen. Im Fokus stand der Wertewandel, den die Jugendarbeit in den beiden Alpenvereinen hinter sich hat. Die Jugendorganisationen der Alpenvereine Deutschlands und Österreichs haben sich in den letzten 100 Jahren stark verändert und stehen heute beide für eine vielfältige und demokratische Jugendarbeit. Auf der gemeinsamen Veranstaltung ging es neben dem Blick in die Vergangenheit vor allem aber darum, sich über die Grenzen hinweg zu vernetzen und sich über Gemeinsamkeiten und Unterschiede auszutauschen. In Meetingräumen aber natürlich auch in den Allgäuer Bergen.

Die wichtigsten gemeinsamen Themen an diesem Wochenende waren Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Die Jugend des DAV hat jüngst ein Positionspapier dazu verabschiedet, das österreichische Papier ist in Überarbeitung. Beide Themen sind in den Verbänden ein großes aktuelles Anliegen, weshalb es hier den Wunsch nach einer stärkeren Zusammenarbeit gibt. Daneben wurden die Herausforderungen im Ehrenamt diskutiert und kritische Zugänge und Positionen zum Leistungssport ausgetauscht – besonders im Hinblick auf die Entwicklungen, die durch die probeweise Einführung des Kletterns als olympische Disziplin entstehen. Des Weiteren wurde über den Umgang mit Risiko gesprochen und die unterschiedlichen Ausbildungsstrukturen verglichen.

In drei Tagen wurde viel gearbeitet, diskutiert und gelacht. Alle konnten sich viel Energie für die weitere ehrenamtliche Arbeit holen und fühlen sich bestärkt. Hanna Glaeser, Bundesjugendleiterin JDAV: „Es war ein schönes und sehr spannendes Wochenende! Besonders weil Menschen aus verschiedenen Ebenen der Alpenvereinsjugend zusammengekommen sind und sich über Unterschiede und Gemeinsamkeiten ausgetauscht haben.“ Nicole Slupetzky, Bundesjugendleiterin Österreichischer Alpenverein ergänzt: „Trotz voller Terminkalendern nahmen wir uns  die Zeit an gemeinsamen Anliegen zu arbeiten und dabei zu erkennen, dass man bei vielen Themen nicht alleine dasteht.“ Martin Herz, Leitung Jubi Hindelang auf die Frage wie er das Wochenende empfand: „Saugeil!“ Die österreichische Alpenvereinsjugend hat 150.000, die Jugend des Deutschen Alpenvereins 336.000 Mitglieder. Wir wollen weiterhin für sie eine starke Stimme in den Alpenvereinen sein!

Nicole Slupetzky

Nicole Slupetzky ist die Bundesjugendleiterin der Österreichischen Alpenvereinsjugend