We hired a new employee
Aktiv

Die Basis für gelungene Klettereinheiten #3

Von Herta Gauster 9. Mai 2019

Dauer einer Klettereinheit

Wie lange Kinder und Jugendliche an einer Kletterwand glücklich sind, hängt von vielen Faktoren ab.

1. Alter

Man weiß, dass sich Kinder länger auf eine bestimmte Tätigkeit konzentrieren können, je älter sie sind. Daher gilt: Je älter die Kinder, umso länger können die Klettereinheiten sein. Natürlich hängt es auch davon ab, wie viele andere Spielmöglichkeiten es rund um das Klettern noch gibt.

Wird in einer Kletter- oder Boulderhalle nur geklettert, sind die empfohlenen Zeiten für eine Einheit:
Vorschulalter: 1 Stunde
Schulkindalter: 1,5 bis 2 Stunden
Pubertät: 1,5 bis 3 Stunden

Im Klettergarten:
Vorschulalter: 3 bis 4 Stunden (1/2 Tag )
Schulkindalter und Pubertät: 4 bis 8 Stunden (3/4 Tag bis ganzer Tag)

2. Anzahl der Klettereinheiten

Geht eine Gruppe jede Woche einmal oder gar öfter gemeinsam klettern, dann werden die Klettereinheiten intensiver und länger sein, da die konditionellen Voraussetzungen an der Kletterwand gut bis sehr gut sind.
Kommen Kinder oder Jugendliche nur ein bis zwei Mal im Monat oder sogar noch seltener zum Klettern, ist die für das Klettern spezifische Muskulatur nicht gut trainiert und die Kletternden können rein aus konditioneller Sicht nicht so lange durchhalten. Das ist vor allem beim Bouldern zu beachten!
Wird mit Seil geklettert, können die Einheiten ruhig länger angesetzt werden, weil beim Sichern automatisch längere Pausen entstehen und bei ungeübten Gruppen auch die Sicherungsvorgänge jedes Mal genau wiederholt werden sollen.

Die Basis für gelungene Klettereinheiten #1
Die Basis für gelungene Klettereinheiten #2

Herta Gauster

Sportklettertrainerin in Wien Ausbildnerin in der Alpenverien-Akademie, der BSPA Wien und UNI Wien