We hired a new employee
Spiele

Das Schiff-Leuchtturm-Spiel

Von Tim Mangold 15. Mai 2019

Material: Augenbinde, Seil oder Kreide
Mind. 4 Spieler*innen

Spielanleitung

Ein Kind der Gruppe wird zum Schiff ernannt und die restlichen Kinder zu Leuchttürmen. Ziel des Spiels ist, dass das Schiff einen durch Seile oder Kreide gekennzeichneten Parcours oder Weg mit verbundenen Augen durchquert. Dabei dürfen die Spielbegrenzungen nicht berührt werden. Hierfür werden jeweils zur linken und rechten Seite des Weges in unterschiedlichen Abständen Leuchttürme postiert, die dem Schiff Signale zur Orientierung für eine sichere Überfahrt geben. Während des gesamten Spiels darf nicht gesprochen werden. „Läuft das Schiff auf Grund“, muss die Überfahrt von neuem begonnen werden.

Durchführung:
Vor Spielbeginn bekommen alle Kinder fünf Minuten Zeit um sich untereinander auf Signale wie Klatschen, Stampfen, Schnipsen oder ähnliche Geräusche zu einigen, welche für links, rechts, geradeaus usw. stehen, damit das Schiff später mit verbundenen Augen durch den Parcours geleitet werden kann. Nach der Besprechungsphase wird ein Kind zum Schiff ernannt. Dann begeben sich alle auf ihre Posten und dürfen untereinander nur noch mit ihren Signalen kommunizieren, bis das Schiff sicher im Ziel angekommen ist. Ab Spielbeginn darf sich auch nur noch das Schiff bewegen, die Leuchttürme müssen auf ihren Posten bleiben.

Schwierigkeiten kommen dann auf, wenn mehrere Leuchttürme gleichzeitig Signale geben, die Signale undeutlich sind oder der Weg zu eng oder kurvig verläuft. Das sollen die Kinder während des Spielprozesses selbst erkennen. Bei zu häufigem „Scheitern“ während der Durchführung, kann den Spieler*innen noch eine weitere Besprechungsphase zugesprochen werden.

 

Tim Mangold